Von PPA bis Z

Wir bieten alles aus einer Hand!

Industrie

„Wir hatten jahrzehntelang zwei Parallelwelten: hier die Industrie – dort die Windkraftbetreiber. wind4factory schlägt jetzt die Brücke zwischen beiden. Das bedeutet für die Unternehmen eine völlig neue Qualität für das Portfoliomanagement der Energiebeschaffung!“

Ronald Radmacher

Ein PPA ist einfach. Und auch wieder nicht. Klar, Sie können Ihren Grünstrom auf vielfache Art und Weise beziehen. Bei genauerem Hinsehen wird schnell klar: PPA ist nicht gleich PPA. Als CEO und Geschäftsführer wollen Sie ihn unbedingt haben. Als Supply Chain Experte haben sie IHRE Kriterien und als Nachhaltigkeitsmanager bringen Sie noch ganz andere hinzu.

wind4factory bringt Ihre individuellen Ansprüche an Planungssicherheit, Transparenz, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit mit den Bedürfnissen der Windkrafterzeuger zusammen. Denn: Wenn schon Transformation – dann so, dass alle gut damit leben können.

Ihr PPA mit wind4factory hat echte Vorteile für Ihr Unternehmen:

Einfach erledigt

CO2-Abgabe, Nachhaltigkeitsberichtspflicht, Wünsche Ihrer Kunden … Machen Sie gemeinsam mit uns einen Haken dran, wenn an diesen Stellen das Thema grüne Energie auftaucht!

Ganz ehrlich grün

Greenwashing geht gar nicht für Sie? Stimmt! Für uns ebenfalls nicht. Sie erhalten Ihren eigenen Grünstrom dank 1-zu-1-Kontakt zum Erzeuger. Und das ist viel mehr als ein Herkunftsnachweis.

Komplexität reduziert

Grünstrom ist nicht Ihre Kernkompetenz, berührt aber den Kern Ihrer geschäftlichen Kompetenz? Dann nehmen wir Ihnen die kleinteilige Arbeit ab und erleichtern Ihre Entscheidungsfindung!

Der ist Ihrer

Der Strommarkt ist in Bewegung und bindet zu viel Ihrer Aufmerksamkeit – dann
binden Sie sich und Ihr Unternehmen mit einem PPA an die beste Lösung – nutzen
Sie Ihren „eigenen“ Windpark mit wind4factory!

Gut zu Wissen

Wir haben für Sie die wichtigsten Fragen und Antworten für die Industrie aufbereitet. Informieren Sie sich gerne hier.

Windstrom ist ein wichtiger Baustein der zukünftigen Energieversorgungssituation der Industrie. Im Vergleich zur Energieerzeugung via Photovoltaik ist die Leistung von Windkraftanlagen größer und sie laufen tendenziell kontinuierlicher – v. a. in der Nacht. Steht ein Hektar Fläche zur Verfügung, erzeugt die Biogasverstromung aus Mais 23.000 Kilowattstunden pro Jahr; eine Photovoltaikfreiflächenanlage erzeugt 700.000 Kilowattstunden und eine Windenergieanlage 18.000.000 Kilowattstunden pro Jahr (Quelle: top agrar online).

Ein Power Purchase Agreement (PPA) ist eine Abnahmevereinbarung für Strom, der bei wind4factory zu 100% aus Erneuerbaren Energien gewonnen wird. Aus Sicht des Betreibers eines Windparks stellt ein PPA die sichere Grundlage für die Vermarktung des durch seine Windenergieanlagen erzeugten Stroms dar. Aus Sicht eines Industrieunternehmens stellt ein PPA wiederum die sichere Grundlage für den Bezug von Grünstrom samt Herkunftsnachweisen dar.

Man sollte mindestens auf zwei Beinen stehen: Mit einem PPA schließt man z.B. über einen Festpreis mit einer Laufzeit von 3, 5 oder 10 Jahren für die Beschaffung seines Grünstroms zusammen, diesen kombiniert man am besten mit der Beschaffung zu kurzfristigen Marktpreisen. Noch vorteilhafter ist es, man fügt ein drittes „Bein“ in Form einer eigenen Photovoltaik-Anlage oder BHKW hinzu. 

Grundsätzlich reicht ein Stromliefervertrag mit Herkunftsnachweis aus, um sicher zu gehen, dass man Grünstrom einsetzt. Wer aber über diese Tatsache hinaus seine Nachhaltigkeitsbestrebungen detaillierter kommunizieren will, hat mit einem PPA mehr Möglichkeiten, denn die individuelle Vereinbarung mit einem Grünstromproduzenten ist nun einmal etwas Besonderes.

Der Preis, der via PPA ausgehandelt wird, ist stets marktpreisorientiert. Der große Unterschied besteht darin, dass ein Vertrag für den üblichen Stromlieferbezug selten auf mehr als zwei Jahre abgeschlossen werden kann. Mit einem PPA kann man das Marktpreisrisiko für 3, 5 oder sogar 10 Jahre „ausschalten“. 

Wenn man weiß, was man bezahlen muss, ist das kein Risiko. Es ist allerdings davon auszugehen, dass die Strompreise eher steigen als sinken. Man kann mit einem PPA eher Risiken minimieren.

Nein, überhaupt nicht.

Vielleicht mit einer Glaskugel…? Der Strommarkt ist bestimmt von weltweiten Krisen, von selbstverschuldeten Krisen, von Lobbyismus und er ist nicht allein ein deutscher Strommarkt, sondern Strom wird auf dem europäischen Markt gehandelt.

Für den Windstrom werden die vorhandenen Mechanismen im Strommarkt genutzt. Die Kunden von wind4factory erhalten ihre Rechnungen und den Herkunftsnachweis von uns direkt.

Die aktuelle Marktsituation zum Match-Zeitpunkt gibt die Kalkulation des Windstrompreises vor – inklusive der etwa 20 % Abschlag für Windstrom. Je länger die Laufzeit ist, desto mehr spielen weitere Elemente wie Preise für Herkunftsnachweise oder auch die CO2-Abgabe eine Rolle. Aktuell verläuft der Ausbau der Windenergie sehr schleppend und die Nachfrage nach PPAs ist sehr groß, dies könnte den Preis treiben.

Ihr Ansprechpartner

Haben Sie noch Fragen?

Ansprechpartnerin Anja Staperfeld

Anja Staperfeld

+49 (0)162 1333 990
astaperfeld@greenflex.com
Ronald Radmacher

Ronald Radmacher

‭+49 (0) 151 14848764‬
rradmacher@greenflex.com
Newsletter
Immer aktuell informiert!

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte auch die AGB und Datenschutzbestimmungen .